Dokumente und Broschüren

Eine Auswahl von Originaldokumenten Peter Petersens sowie von Materialien und Analysen von Benjamin Ortmeyer und anderen Autoren. Mit einem Klick auf die Bilder lassen sich die pdf-Dokumente öffnen und/oder speichern.

Originaldokumente von Peter Petersen

  • Peter Petersen und die NS-Zeit
  • Herausgegeben von Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft & Landesausschuss der Studentinnen und Studenten (LASS) Hessen

    Auszug aus:
    Benjamin Ortmeyer: Mythos und Pathos statt Logos und Ethos. Zu den Publikationen führender Erziehungswissenschaftler in der NS-Zeit: Eduard Spranger, Hermann Nohl, Erich Weniger und Peter Petersen, Weinheim 2009.

    Mit einem Anhang von Originalpublikationen von Peter Petersen aus der NS-Zeit und dem Offenen Brief der GEW-Studis der Universität Jena an den Oberbürgermeister Jenas.

    [124 S.|9,4 MB]
    Der Auszug erscheint mit freundlicher Genehmigung des Beltz Verlags.

  • Peter Petersen: Der kleine Jena-Plan
  • Faksimile und Synopse der Auflagen 1927 bis 1949 im pdf-Format

    [188 S.|46 MB]
    Achtung: Große Datei! Öffnen im Browser kann unter Umständen eine Weil dauern.

  • Hintergrundmaterial für die Vertiefung der Analyse der Schriften Peter Petersens
  • [aus dem Vorwort]
    Der vorliegende Reader mit Hintergrundmaterialien soll das vertiefte Studium der Fragen der Erziehungswissenschaft und Pädagogik in der NS-Zeit erleichtern.
    Die Auszüge aus den beiden Texten Peter Petersens in Teil I dienen der Erleichterung der Diskussion der Frage, wieweit weder „zufällig noch zwangsläufig“ Petersen ab 1933 Positionen des NS-Regimes übernommen hat.

    [200 S.|44,2 MB]
    Achtung: Große Datei! Öffnen im Browser kann unter Umständen eine Weil dauern.

    ———————-

    Analysen und Materialien

  • Benjamin Ortmeyer: Die NS-Zeit an der Universitätsschule Jena. Material und Hilfestellungen
  • [24 S.|1,7 MB]

  • Benjamin Ortmeyer: Vorwort zur 2. Auflage von „Mythos und Pathos statt Logos und Ethos“
  • Das Vorwort zur 2. Auflage des Buches „Mythos und Pathos statt Logos und Ethos“ geht auf die Entwicklung des vergangenes Jahres, auf Schulumbenennungen in mehreren deutschen Städten und auf erste Kritiken ein.

    [12 S.|3,9 MB]

  • Benjamin Ortmeyer: Peter Petersens Weg zu Hitler
    Ein Artikel aus der aktuellen GEW-Zeitung „Erziehung und Wissenschaft“ (Ausgabe November 2010) zum Thema Peter Petersen:
  • Benjamin Ortmeyer: „Säulenheilige“ der deutschen Erziehungswissenschaft und die NS-Zeit
    Ein Artikel von Benjamin Ortmeyer aus der Zeitschrift Pädagogik 11/10. Am Beispiel Peter Petersen wird der Umgang mit einigen Klassikern der deutschen Erziehungswissenschaft und deren Verhältnis zum Nationalsozialismus untersucht.

    [4 S.|1,9 MB]

  • Torsten Schwan: Die Universitätsschule Jena – „Zufluchtsort für jüdische Kinder im Nationalsozialismus“?
    Ausführliche Analyse eines Kapitels von Hein Retters Buch Buches „Die Universitätsschule Jena. Zufluchtsort für bedrohte Kinder im Nationalsozialismus“.

    [49 S.|409 KB]

  • Torsten Schwan: „Ich werde rücksichtlos gegen den Liberalismus, Demokratie und das Judentum schreiben und reden“. Zum Rassismus und Antisemitismus in der Jenaplan-Pädagogik nach 1933
    Artikel aus der Zeitschrift für Pädagogik, in dem Torsten Schwan den Antisemitismus und Rassismus in der Jenaplanpädagogik nach 1933 untersucht:

  • Torsten Schwan: „Peter Petersen, der Nationalsozialismus und die defensive Tradition aktueller Rezeptionsentwicklung“
  • %d Bloggern gefällt das: